Indikationen für die Lichttherapie: ADHD

ADHD (Attention-Deficit Hyperactivity Disorder) ist eine Aufmerksamkeitsstörung mit Hyperaktivität. Menschen mit ADHD sind unruhig und impulsiv und können sich nur schwer konzentrieren. ADHD kommt am häufigsten bei Kindern im Alter von vier bis 16 Jahren vor. ADHD kann auch bei Erwachsenen auftreten. Erwachsene sind meistens hyperaktiv, haben Konzentrationsprobleme und innerliche Unruhe.

Oft kommt ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus vor. Für Menschen mit ADHD ist es schwierig, rechtzeitig am Abend schlafen zu gehen und am Morgen ohne Schwierigkeiten aufstehen zu können. Bei vielen nehmen diese Beschwerden im Herbst und Winter zu. Erwachsene mit ADHD leiden häufig an einer (jahreszeitgebundenen) Depression.

Ursachen ADHD

Die genaue Ursache von ADHD ist noch nicht bekannt. Deutlich ist jedoch, dass eine Störung im Austausch von Stoffen vorliegt, die die Reizleitung zum Gehirn regeln. Die eintreffenden Informationen werden mangelhaft verarbeitet, wodurch Kontrolle fehlt. Häufig ist diese Störung der Reizleitung erblich.

Anwendung der Lichttherapie bei ADHD

Die Lichttherapie kann bei ADHD eingesetzt werden, um die Beschwerden der Konzentrationslosigkeit, impulsive Reaktionen auf Reize und Müdigkeit zu lindern. Neben (jahreszeitbedingten) Stimmungsschwankungen kann auch der gestörte Schlaf-Wach-Rhythmus mit der Lichttherapie gut behandelt werden.

Bei ADHD wird die Lichttherapie im Allgemeinen am frühen Morgen eingesetzt, um die Stimmungsschwankungen positiv zu beeinflussen.

Um einen gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus mit der Lichttherapie zu korrigieren, wird ein Schlafmuster gebraucht. Weitere Informationen hierüber finden Sie im Kapitel Schlafprobleme.

service
0800 8 788 898

Mo-Fr von 9:00 bis 17:00
Rufen Sie uns kostenlos an! Telefonische Bestellungen können nur mit Lastschriftverfahren (Bankeinzug) entgegen genommen werden.

Winterdepression Test

Winterdepression Test

Mit 8 Fragen schaffen Sie Klarheit